Blog Detail

Pyrenäen Tag 9

24 Sep 14
Uli
, , , , , , , ,
No Comments
  1. Tag: Sonntag 11.08.13 / 65km, 2300hm, von Alins 1100m nach La Varge De Moles 900m, Camping Frontera.

Nach dem für heute das Original Roadbook nur eine ganz kurze Etappe von gerade mal 35km mit 700hm vorgesehen hätte, haben wir nun die Möglichkeit wieder in den Zeitplan zu kommen.

Nach dem ich am Morgen noch meine Bremsbeläge (waren bis zum Metall abgefahren) ausgetauscht habe, starten wir wie üblich um kurz nach 9.00uhr. Zuerst geht es auf Teer durch eine wunderschöne Schlucht nach einer kurzen Abfahrt geht es dann auf Schotter über Tor 1600m (ein sehr schöner alter Weiler), hier fahren wir dann auch nach Andorra ein die Schotterstraße geht hoch  bis auf 2273m Port de Gabus. Hier fahren auch immer wieder Geländewagen und Motorräder hoch. Oben angekommen (es ist 11.45uhr) machen wir wie Üblich Brotzeit. Hier sehen wir dann, dass von der anderen Seite eine Teerstraße hoch kommt. Wir genießen die herrliche Aussicht und Albert fährt wie üblich zurück zum WOMO. Die Abfahrt geht zuerst auf Teer, wechselt dann aber auf Schotter und verirrt sich für kurze Zeit in einem wenig fahrbaren Wald. Das ist aber nur ein kurzes Stück.  Dann fängt sich Charly (mit dem einzigen Stein der weit und breit rum liegt) einen Plattfuß ein.  Wir fahren meist auf Schotter und zuletzt noch auf einem kurzen sehr schönen Trail ab bist nach Os de Civis 1500m. Hier können wir noch mal die Faschen füllen, was wegen der Hitze auch wirklich notwendig ist. Zuerst fahren wir auf Teer dann auf Schotter zum Col de Areas 2150m. Hier oben (es ist 16.00uhr) gönnen wir uns mal ein ausgedehntes Päuschen und genießen die tolle Landschaft. Von hier aus sollte es eigentlich nur noch 25km auf Schotter / Teer zum Camping 850m abwärts gehen, so dass wir keine Eile haben müssen.  Beim Blick in die Landschaft vermisse ich aber etwas die hochalpinen Berge, da wir in den nächsten 2 Etappen die folgen sollten eigentlich erst auf die höchsten Berge der ganzen Tour stoßen sollten. Etwas Später an einem Mirador sieht man dann aber in der Ferne einen riesigen Grantiblock der Hochalpines verspricht. Die Abfahrt führt dann durch eine herrliche Schlucht auf den Campingplatz la Farga de Moles 850m. Wir haben zwischendurch zwar festgestellt, dass der original Track meistens wohl im Hang verlaufen würde aber wir lassen es einfach auf der Straße laufen und sind daher heute schon um 17.30uhr auf dem Camping (Frontera), es waren ja auch „nur“ 2300hm……. Man gewöhnt sich dann doch an die Höhenmeter. Langsam merkt man auch, dass wir Richtung Mittelmeer kommen, der Campingplatz ist leicht Assi und es hat hier 36°!