Blog Detail

Pyrenäen Tag 1

21 Jun 14
Uli
, , , , , , , ,
No Comments

1.Tag: Samstag 03.08.13 / 19Km / 460Hm, Wetter sonnig warm.

Pyrenäen-Cross  2013 mit dabei: Hermann Gabel (Herme), Charly Mair (Charly), Uli Negele (Ich), Stefan Lamprecht (Mr. Lampe), Stefan Wolf (Stefan), Albert  Zell  (Alberto).

Anreise von Buch über Biarritz nach Roncesvalles ca.1450 km, Fahrzeit ca. 16 St.

Nach dem wir das WOMO schon am Donnerstag weitestgehend beladen konnten, starteten wir am Freitag bereits um 14.30 Uhr und fuhren in Illerberg auf die Autobahn. Über Bregenz, Bern, Mühlhausen, Besancon – Clermont Ferrand , es lief super, kein Stau etc. durch ein kleines Missverständnis wollte die Fahremannschaft gleich nach Roncesvalles durchstarten, ohne vorher am Atlantik zu halten! Dies wurde aber noch schnell korrigiert und wir sind kurzerhand noch mal 30 Minuten zurück gefahren waren aber trotzdem schon um 7.00 Uhr am Strand in der Nähe von  Biarritz (Atlantik).

Nach einer guten halben Stunde Aufenthalt am Meer sind wir dann weiter gefahren Richtung Roncesvalles um 9.00uhr machten wir dann ausgiebig Frühstücksstopp an einem lauschigen Plätzchen mit schöner Aussicht. Das Wetter war super. Um kurz vor 11.00Uhr waren wir dann endgültig am Pass von Roncesvalles (1100m), hier kreuzt der Jakobsweg und es waren auch einige „Jakobsjünger“ unterwegs und man wurde Begrüßt mit „Buen Camion“.

Leider zogen genau jetzt zum Start teilweise dichte Wolken auf, die 400hm waren mäßig steil und auf Schotter, oben angekommen, verzogen sich dann aber die Wolken und es gab erste schöne Ausblicke in die Pyrenäen. Die fast 10Km Abfahrt verlief zuerst auf Schotter, dann noch kurz auf einem schönen Waldweg  bis zur ehemaligen Waffenfabrik (jetzt ein Denkmal) auf ca. 950m von hier ging es über Larraun nach Arrazola (800m)auf einen „Campingplatz“, dieser hat nur ein WC ca. 300m entfernt vom WOMO und einen kleinen Brunnen, keine Dusche, kein Strom, dafür aber extrem preiswert mit 4,- € für WOMO und 6 Personen!  Nach dem die Etappe doch extrem kurz war (16Km / 460Hm), waren wir schon um 13.30Uhr am Ziel, aber das Wetter war schön und wir machten uns ein paar schöne Stunden und stachen gleich noch das 5 Liter Bierfass an (vor es noch warm wurde).

Später wurde dann gekocht und der Abend mit Bier und Wein besiegelt.

 

Für weitere Touren und Infos über die Pyrenäen, könnt ihr euch auch folgenden Link ansehen:

 

http://www.bergzeit.de/magazin/leidenschaft/reisetraume/?jsonapi=true